Unsere Projekte

Wo sind wir aktiv?

Schwalbentürme

Foto: Peter Schlör
Foto: Peter Schlör

Ein besonders spannendes Projekt sind die Schwalbentürme in Schweigern und Windischbuch. Für die Mehlschwalbe wurden diese in enger Zusammenarbeit mit dem städtischen Bauhof und den Ortsvorstehern in Windischbuch und Schweigern noch vor der Brutsaison 2022 aufgestellt.

Mehr

Streuobstwiese

Foto: Michael Hökel
Foto: Michael Hökel

Ein mehrjähriges Projekt der NABU-Gruppe Boxberg ist die Wiederherstellung und der Erhalt einer alten Streuobstwiese. Durch diese Maßnahme wurde der wertvolle Lebensraum "Streuobstwiese" wieder hergestellt. Es wird nun spannend sein, wie sich das Gebiet in den kommenden Jahren entwickelt.

Mehr

Ausgleich gestalten

Foto: Michael Hökel
Foto: Michael Hökel

Unterschiedliche Baumaßnahmen wie z.B. die Ausweisung von neuen Baugebieten, dem Straßenbau oder der Errichtung von Windkraftanlagen erfordern  eine Art "Wiedergutmachung" für den Eingriff in die Natur. Wir setzten uns dafür ein, dass diese Maßnahmen sinnvoll in Boxberg umgesetzt werden.

 Mehr



Biologische Vielfalt

Grafik: NABU
Grafik: NABU

Von 2016 bis 2020 gestalten über 50 Kommunen im Rahmen des Projektes "Natur nah dran" einen Teil ihrer Grünflächen in naturnahe Lebensräume für Wildbienen, Schmetterlinge und viele weitere Tiere um. Auch die Stadt Boxberg hat in mehreren Stadtteilen und der Kernstadt solche Flächen ausgewiesen und betreut diese.

Mehr

Landschaftspflege

Foto: NABU-Gruppe Boxberg
Foto: NABU-Gruppe Boxberg

Auf mehreren vereinseigenen Flächen sind immer wieder Pflegemaßnahmen notwendig. Hierdurch werden die Lebensräume für verschiedene Tier- und Pflanzenarten erhalten bzw. verbessert. Balkenmäher, Freischneider, Mistgabel und Rechen aber auch die Motorsäge kommt hierbei zum Einsatz.

Mehr

 

Nistkastenreinigung

Foto: Michael Hökel
Foto: Michael Hökel

Ein Klassiker beim NABU ist die Nistkastenreinigung. Auch die NABU-Gruppe Boxberg ist seit ihrer Gründung im Jahr 1976 mit dieser Artenschutzmaßnahme betraut. Im Jahr 2021 sind es ca. 220 Kästen, die von November bis Februar gereinigt, gewartet und digital erfasst werden. Die Koordination hat derzeit Peter Schlör inne, der von Dieter Pfeiffer unterstützt wird.

Mehr