Langzeitprojekt Streuobstwiese.

Eine Geschichte, die im Februar 2019 begann. Warum?

Fotos: NABU-Gruppe Boxberg

In den Jahren 2016 und 2017 wurden von der Stadt Boxberg und dem Landratsamt Main-Tauber-Kreis mehrere Windkraftanlagen (Oberschüpf, Angeltürn und Bobstadt) genehmigt und in Betrieb genommen. Bei Bauvorhaben sind von den Bauträgern entsprechende Ausgleiche zu schaffen. Die NABU-Gruppe Boxberg stellte hierfür ein Grundstück zur Verfügung, um über die Laufzeit der Windkraftanlagen und darüber hinaus eine Streuobstwiese zu renaturieren. Die ökologische Aufwertung wurde dabei finanziell abgegolten. Diese Mittel verwendet die NABU-Gruppe Boxberg nun zweckgebunden für das Projekt "Streuobstwiese".

Streuobstwiesen spielen für die biologische Vielfalt in Mitteleuropa eine herausragende und für die Zukunft wichtige Rolle. Mit über 5.000 Tier-, Pflanzen- und Pilzarten zählen sie zu den artenreichsten Lebensräumen in Mitteleuropa.

Baden-Württemberg besitzt mit rund 110.000 ha die größten zusammenhängenden Streuobstflächen in ganz Europa.

Die Entwicklungsschritte unseres Langzeitprojektes finden Sie rechts unter der Rubrik "Streuobstwiese" oder Sie folgen hier chronologisch der Entwicklung.

Mehr