Briefmarken für Projekte

Foto: NABU-Gruppe Boxberg
Foto: NABU-Gruppe Boxberg

Mit benutzten Briefmarken kann man helfen, die Natur zu schützen: der NABU nimmt Marken aller Art und Länder zugunsten seiner Naturschutzprojekte an. Die Briefmarken verkauft der NABU an Liebhaber. Der Erlös fließt in die Arbeit für Natur und Umwelt.

Wer mag helfen? Die Briefmarken bitte mit ausreichend breitem Rand ausschneiden, in einem Umschlag sammeln und abgeben im Briefkasten der NABU-Gruppe Boxberg, Hasengasse 8 in Wölchingen, oder bei

Michael Hökel, Unterschüpf, Römerstr. 38  und Ulla Gawron, Lengenrieden,  Rudolf-Brand-Str.1

Die Marken werden an die NABU-Briefmarkenstelle, Schloßwall 15, 26122 Oldenburg weitergeleitet.

Biber

Foto: Michael Hökel
Foto: Michael Hökel

An vielen Stellen in und um Boxberg sind derzeit die Spuren des Bibers zu sehen. Am Schüpfbach, an der Umpfer aber auch in verschiedenen Feuchtgebieten wie hier im NSG "Äußeres Ried" ist der Nager aktiv. Als Vegetarier ist er nun auf die Zweige und Knospen von Gehölzen angewiesen. Eine Bejagung, wie derzeit von der Politik gefordert, lehnt der NABU im übrigen strikt ab.

Mehr

Winterfütterung

Foto: Wilfried Keller
Foto: Wilfried Keller

Dauerfrost und Schnee: Jetzt ist es sinnvoll zu füttern. Über das Für und Wider der Fütterung und Tipps, wie man Tieren im Winter helfen kann gibt es hier beim NABU.

Mehr



Foto: Wilfried Keller
Foto: Wilfried Keller

 

 

 

Wilfried Keller hat dieses Rotkehlchen an seiner Futterstelle in Wölchingen fotografiert.

Mit speziellem Weichfutter kann auch dieser Vogelart bei der derzeitigen Witterung geholfen werden. Auch die Heckenbraunelle nimmt dieses Futter an.