Aktuell.

Streuobstwiese als Abschluss der Pflegesaison. Gehölzschnitt, Baumpflege, Nistkastenreinigung und eine Neupflanzung.

Fotos vom NABU anklicken!

Zum letzten Pflegeeinsatz des Jahres 2021 waren nochmals 9 HelferInnen im Einsatz. Nicht selbstverständlich an einem grauen Novembermorgen um 9.00 Uhr. Doch es war zumindest trocken und so waren die PKW-Anhänger schnell beladen und die Gruppe machte sich auf zur vereinseigenen Streuobstwiese am Hang rechts in Richtung Schwabhausen. Die Fläche war eine Woche zuvor bereits zur Hälfte von Ulrich Hettinger mit dem Traktor gemulcht worden. Vorsitzender Michael Hökel hatte nun noch folgende Arbeiten auf seiner Liste: Punktuell sollten Gehölze wie Hartriegel oder Schlehe mit den Motorsensen entfernt werden. Der alte Baumbestand sollte mit dem Hochentaster gepflegt werden. Das Schnittgut in der Benjeshecke gleich verarbeitet werden. Bei den Neupflanzungen sollten die Baumscheiben gehackt werden und die Anbindung kontrolliert werden. Alle Nistkästen müssten gereinigt und kontrolliert werden. Zudem sollte ein kleiner Walnussbaum neu gepflanzt werden. Schnell fand jeder eine für sich passende Aufgabe und die Arbeiten wurden mit Spaß und viel Einsatz erledigt. Da es der letzte Einsatz im Jahr war, wurde die NABU-Scheune im ersten Stock eingeheizt und Claudia Schlör lud zu zweierlei Suppen mit selbstgebackenen Brötchen ein. Lilia Pieper hatte einen Nachtisch und Marion Wenisch einen Kuchen mitgebracht.  Ein gelungener Saisonabschluss! Michael Hökel bedankt sich im Namen der Vorstandschaft bei allen HelferInnen für die ehrenamtliche Arbeit in den letzten 3 Monaten!

 

Das gemeinsame Essen fand unter der 2-G-Regelung statt. Alle Anwesenden sind geimpft oder genesen.