Hilfe für Schleiereulen, Turmfalken & Dohlen.

In zahlreichen Kirchen und Scheunen in Boxberg sind Nistkästen angebracht.

Bilder anklicken zum Vergrößern!

Baumeister Günter Lindenau (links) und Pfarrer Dr. Heiner Kücherer bei der Präsentation der Dohlenkästen in Unterschüpf im März 2021.
Baumeister Günter Lindenau (links) und Pfarrer Dr. Heiner Kücherer bei der Präsentation der Dohlenkästen in Unterschüpf im März 2021.
Foto: Manfred Frey
Foto: Manfred Frey

In den Kirchtürmen geht es oft sehr eng und staubig zu. Die Nistkästen aus Holz sind in der Regel Einzelanfertigungen, bei der Maßarbeit notwendig ist.  Vorallem muss in den meisten Fällen der Nistkasten oben an Ort und Stelle zusammengebaut werden, da er für den Transport in den Glockenturm entweder zu schwer oder zu sperrig ist. Peter Schlör (links) und Dieter Pfeiffer (rechts) sind ein eingespieltes Team. Hier bei der Montage in Unterschüpf.

 Weitere Nistkästen in den evangelischen Kirchen von Schillingstadt, Wölchingen und auch Schwabhausen betreut die NABU-Gruppe Boxberg  seit Jahren.

Im Sommer 2016 wurde auch die Kläranlage in Unterschüpf mit einem Turmfalkenkasten ausgestattet.

Auf dem Bild links ist Manfred Frey im Glockenturm der ev. Kirche in Schwabhausen zu sehen, wie er einen Schleiereulenkasten einbaut.

Die Auszeichnung "Lebensraum Kirchturm" wurde Anfang Mai 2017 von der NABU-Gruppe Boxberg verliehen. Pfarrerin Martina Trump (links) und Kirchengemeinderätin Diana Eibeler (rechts) nahmen die Plakette von Michael Hökel entgegen. Die evangelische Kirche in Bobstadt verfügt nun über einen Nistkasten für Turmfalken.

Mehr