"Das Lebensmittel Milch"

Besuch bei Bio-Milchbauer "Fritz" in Uiffingen und seinen Tieren. Luitgard Wild zeigt einem Dutzend Kinder das Käsen.

Fotos: NABU-Gruppe Boxberg

Die NAJU (Naturschutzjugend) Boxberg hatte am Freitag, den 28. Juni und Samstag, den 29. Juni 2019 in die NABU-Scheune eingeladen:

"Das Lebensmittel Milch" wollte sich ein Dutzend Kinder einmal genauer betrachten. Nach der Begrüßung wurde ein kleines Brainstorming zur Einführung in das Thema gemacht. Sehr viele Fragen wurden gestellt und gleichzeitig wussten die Kinder auch schon Vieles zum Thema Milch. Die offenen Fragen wurden notiert. Ein kurzer Lehrfilm zeigte auf, dass das Thema Milch sehr viele Facetten hat. Doch genug der Theorie, man machte sich auf nach Uiffingen. Dort hatte die Gruppe eine Verabredung mit "Biomilchbauer Fritz" (Friedrich Wild). Dieser zeigte den Teilnehmenden seinen Stall mit den Kühen und Kälbern. Zu Butterbrezeln, Apfelsaft oder Milch waren alle eingeladen und froh über die Stärkung. Schließlich stand nun der Höhepunkt des Nachmittages an: Das Melken der Kühe im Melkstand. Bis die erste Milch zu sehen war, hatte "Bauer Fritz" noch ein paar Handgriffe zu erledigen. Dabei wurde er genauestens beobachtet und die Fragerunde begann aufs Neue. Die Kühe ließen sich von der Besuchergruppe nicht stören und so klappte das Melken wie an jedem Tag am Morgen und am Abend. Jedes Kind bekam frische Rohmilch und Joghurt als Geschenk mit nach Hause. "Bauer Fritz" wurde ein selbst gebauter und von allen Kindern signierter Starennistkasten überreicht.

Am nächsten Morgen traf sich die Gruppe erneut in der NABU-Scheune. Luitgard Wild aus Uiffingen zeigte den Kindern das Käsen. Dabei wurde festgestellt, dass man Zeit braucht. Das NABU-Team hatte deshalb für die Unterbrechungen beim Käsen verschiedene Programmpunkte vorbereitet, die man in der Zwischenzeit durchführte: Ein Lehrfilm über Käse, eine Käseverkostung, einen Lückentext zum Thema Milch und wenn der Kopf rauchte, wurde auch gespielt oder sich mit Kuchen und frischen Äpfeln gestärkt. Luitgard Wild "zauberte" am Ende aus 4 Litern Biorohmilch zwei kleine Frischkäse, von dem jedes Kind eine Kostprobe mit nach Hause nehmen durfte.  Nach einem späten Mittagessen mit Leckerem vom Grill, wurde die restliche Zeit mit Spiel & Spass verbracht.

Michael Hökel bedankt sich an dieser Stelle bei allen Helferinnen und Helfern vom NABU-Team. Ein besonderer Dank geht dieses Mal an Luitgard Wild und "Bauer Fritz" (Friedrch Wild) aus Uiffingen sowie die beiden jugendlichen Betreuer Ranja Hohstadt und Finn Hökel.

Mehr