"Bird & Breakfast" in Bobstadt.

Die ev. Kirchengemeinde "Bobstadt" und die NABU-Gruppe Boxberg luden am Sonntag, den 13. Mai 2018 gemeinsam ein.

Fotos: Wilfried Keller

Download
Artenliste Bobstadt 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 175.5 KB

Die letzte Veranstaltung von "Bird & Breakfast" 2018 fand in Bobstadt statt.

Um 6.30 Uhr hatte die ev. Kirchengemeinde zu einer Morgenandacht eingeladen. Zu der sich anschließenden Wanderung um den Ort konnte Michael Hökel 40 Personen, darunter auch viele Kinder begrüßen. Ausgerüstet mit Fernglas, Bestimmungsbuch und Tablet/ mobilem Lautsprecher begann die abwechslungsreiche Tour. Amsel, Mehl- und Rauchschwalbe, Buchfink und der Girlitz wurden dabei erklärt. Zu welcher Familie der jeweilige Vogel gehört und wie das Vogelleben jetzt im Frühjahr so abläuft wurde den Teilnehmenden erklärt.

Große Freude herrschte über den Ruf eines Kuckucks weiter im Tal bei der Ursbachquelle bei den Vogelkennern, da dieser Ruf nicht mehr allzu häufig zu hören ist. Dass der Kuckuck mit den Folgen des Klimawandels zu kämpfen hat wurde dabei veranschaulicht.

Nachdem der Laubwald durchschritten war, bei dem man u.a. Singdrossel und Zaunkönig hören konnte, bog man in eine ältere Streuobstwiese ein. Wichtig seien hier auch die älteren Obstbäume mit ihren Nieschen, Löchern und abgestorbenen Ästen. Hier finden Vögel Nahrung und Brutmöglichkeiten, erläuterte Michael Hökel. Der Gesang des Feldschwirrls erregte dann die Aufmerksamkeit: Ein grillenartiger, monotoner Ton, der mal laut und mal leise zu hören war. Nach zwei Stunden kehrte die Gruppe wieder zur ev. Kirche zurück. 34 verschiedene Vogelarten wurden an diesem Morgen notiert.

Das anschließende Frühstück im Sportheim wurde vom Obst- und Gartenbauverein organisiert. Ein reichhaltiges Buffet ließ kaum einen Wunsch offen. So konnte der Muttertag bei guten Gesprächen am Vormittag ausklingen.

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten Helferinnen und Helfer!